Art. 89 VAG

Aufhebung und Änderung bisherigen Rechts

9. Kapitel: Schlussbestimmungen
> Art. 88 Vollzug


Gesetzestext

Aufhebung und Änderung bisherigen Rechts

Die Aufhebung und die Änderung bisherigen Rechts werden im Anhang geregelt.

Verordnungstext

Art. 217 AVO Aufhebung bisherigen Rechts

Folgende Erlasse werden aufgehoben:

1. Bundesratsbeschluss vom 22. November 1978130 über die Inkraftsetzung des Versicherungsaufsichtsgesetzes und die Weitergeltung von Bundesrecht;

2. Verordnung vom 19. November 1997131 über den Einsatz von derivativen Finanzinstrumenten durch die Versicherungseinrichtungen;

3. Verordnung vom 11. September 1931132 über die Beaufsichtigung von privaten Versicherungseinrichtungen;

4. Verordnung vom 11. Februar 1976133 über die Abgrenzung der Versicherungsaufsichtspflicht;

5. Verordnung vom 3. Dezember 1979134 über den Betrieb versicherungsfremder Geschäfte durch die privaten Versicherungseinrichtungen;

6. Bundesratsbeschluss vom 22. November 1955135 über die Abonnenten- und die Käufer- und Kundenversicherung;

7. Verordnung vom 18. November 1992136 über die Rechtsschutzversicherung;

8. Verordnung vom 18. November 1992137 über die Elementarschadenversicherung;

9. Verordnung vom 29. November 1993138 über die direkte Lebensversicherung;

10. Verordnung vom 8. September 1993139 über die Direktversicherung mit Ausnahme der Lebensversicherung;

11. Verordnung vom 18. November 1992140 über die Schwankungsrückstellung in der Kreditversicherung.


Art. 218 AVO Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt am 1. Januar 2006 in Kraft.


Rundschreiben



Praxis (FINMA-Mitteilungen, Erläuterungen)



Gesetzesmaterialien



Rechtsprechung



Literatur



Rechtsvergleich (EU Richtlinien)



Varia





Untergeordnete Seiten (1): Gesetzesmaterialien zu Art. 89 VAG
Comments